Die neue Glasschiebetüre beim Eingang des Rathauses.
Die neue Glasschiebetüre beim Eingang des Rathauses.

„Voll im Plan“

Die Umbauarbeiten im Rathaus kommen in die Zielgerade

05. Dezember 2018

GARS. Waren Sie kürzlich schon im Garser Gemeindeamt? Dann sind Sie einer derjenigen, die bereits durch den neuen Eingang mit der Glasschiebetüre das Rathaus betreten haben ...

Der seit Sommer vergangenen Jahres begonnene Umbau hat das Gemeindeamt deutlich verändert. „Heller, freundlicher, einladender – das sind die ersten Reaktionen aus der Bevölkerung. Der Umbau kommt gut an“, freut sich Thomas Nichtawitz, der für die Koordination der Renovierungsarbeiten im Gemeindeamt verantwortlich ist.

Der Eingang ist jetzt deutlich einladender geworden. Die Glasschiebetür lässt viel Licht in die historischen Räumlichkeiten, die auch durch die neue Beleuchtung gewonnen haben. Im ersten Stock, wohin das neue Bürgerbüro übersiedelt, hat der Boden einen neuen Estrich bekommen, demnächst wird die Fußbodenheizung in Betrieb genommen. Auch für die Abhängung der Decke mit Mineralfaserplatten im Gang und den neuen Büroräumlichkeiten ist schon alles vorbereitet. Dieser Teil der Arbeiten soll mit Anfang Dezember abgeschlossen sein. Im neuen Trakt des ersten Stocks hat der Gang neue Fliesen bekommen. Ein großer Brocken – die Datenverkabelung – wurde ebenfalls bereits abgeschlossen. In einem nächsten Schritt soll bereits mit den Malerarbeiten begonnen werden.

Außen fehlt im rückwärtigen Bereich des Gemeindeamtes noch eine Rampe, um die Differenz zum Fußboden zu begradigen. Auch das soll noch heuer erledigt werden.
„Wir sind nach wie vor voll im Plan – sowohl was die Kosten betrifft als auch den vorgegebenen Zeitrahmen“, betonte Thomas Nichtawitz.

Im neuen Jahr geht es dann im gleichen Tempo weiter: Die Büroeinrichtungen für das obere Stockwerk werden Mitte Jänner erwartet und ein Monat später sollen die ersten BürgerInnenanliegen im neuen Bürgerbüro behandelt werden.