Assoc. Prof. PD DI Dr. Juliane Stark, Mobilitätsbeauftragter GGR Gerald Steindl, Stefanie Blank BSc, Ass.Prof. DI Dr.
                                    Michael Meschik, Cornelia Weber BSc, NÖ-Regional Mobilitätsmanager Philip Laister BSc, Bürgermeister Ing. Martin Falk
Assoc. Prof. PD DI Dr. Juliane Stark, Mobilitätsbeauftragter GGR Gerald Steindl, Stefanie Blank BSc, Ass.Prof. DI Dr. Michael Meschik, Cornelia Weber BSc, NÖ-Regional Mobilitätsmanager Philip Laister BSc, Bürgermeister Ing. Martin Falk

Garser Radfahrkonzept

BOKU und NÖ.Regional präsentierten Erkenntnisse

07. September 2022

GARS. Am 30. Juni 22 wurde das „Garser Radfahrkonzept“ vorgestellt. In Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur (BOKU) und NÖ Regional wurden interessierten Garserinnen und Garsern die bisher vorliegenden Erkenntnisse präsentiert. Ziel war die Erstellung eines sicheren Verkehrskonzepts,
  • das auf die Bedürfnisse der Bevölkerung bestmöglich eingeht,
  • das auf den Aspekt des Tourismus in unserer Gemeinde eingeht, 
  • mit Fokus auf die aktive Mobilität
  • mit besonderer Betrachtung von Wegen zu Schulen und Kindergärten,
  • mit Empfehlungen und Ratschlägen zur Förderung aktiver Mobilität
 Die Kernvorschläge zielten darauf ab, die örtliche Geschwindigkeit des Verkehrs zu reduzieren. Besonderer Augenmerk wurde auf den Bereich Wiener–Horner–Kremserstraße gelegt, um hier die Sicherheit für die Radfahrer:innen zu heben. Diese Empfehlungen fielen auch beim anwesenden Publikum auf fruchtbaren Boden. Weitere Möglichkeiten, diese Ziele zu erreichen, sind Mehrzweckstreifen, Fahrradpiktogramme, Bodenmarkierungen, … 
Zusätzlich zu den genannten Anregungen wurden auch Einbahnöffnungen, Verbesserungsmöglichkeiten bei problematischen Kreuzungen etwa bei jener im Bereich Wienerstraße/Haanstraße vorgeschlagen.
In Kürze wird die Endfassung des "Garser Radfahrkonzepts" vorliegen, erst dann wird entschieden, welche Vorschläge 
realisierbar sind.
Wir halten Sie auf dem Laufenden.
Bgm. Ing. Martin Falk, GGR Gerald Steindl